Samstag, 21. November 2009

Ich will ein Spiel programmieren...

Mal im Ernst, wenn ich diesen Threadnamen noch einmal lese, krieg' ich einen Schreikrampf. Wieviele Kinder wollen besser gestern als heut Half Life 2 nachprogrammieren - wesentlich besser natürlich - wissen aber nicht einmal wie eine for-Schleife funktioniert.
Natürlich machen Spiele generell Spaß. Natürlich können sie begeistern und natürlich kann die Technik wie sie erstellt werden auch begeistern. Aber wer von euch baut ein Auto, mit dem Wissen ein Lenkrad zu bedienen? Wer von euch zieht Mauern hoch weil er schon mal ein Haus gesehen hat?
Beim Programmieren ist es wie in jeder Sparte - man fängt klein an. Ganz klein. "Hello World" muss ein Erfolgserlebnis sein und danach kommt der Taschenrechner Marke: Eigenbau.

Nur um mal eins klar zu stellen:
Programmieren ist nicht Windows-Klicki-Bunti.
Programmieren ist harte Arbeit. Sicherlich nicht körperlich, aber jeder der über Tage versucht hat das letzte Mem-Leak aufzuspüren weiß wovon ich rede. Es kann, und sollte natürlich auch, Spaß machen, wenn man sich für die Techniken und die Logik begeistern kann. Und das sollte man können ansonsten kämpft man in meinen Augen auf verlorenem Posten.
Man sollte ein logisches Verständnis haben und Zeit mitbringen. Außerdem sollte man gerne lernen. Programmieren ist zu 90% lernen. Lernen und Verstehen. Die Umsetzung der Idee in Quellcode ist der winzigste Teil wenn man sie soweit zerlegt hat.

Also bitte liebe User, Kinder, deren Freunde und sonstige: Verschont mich mit der "Ich will Spiel programmieren ohne Arbeit reinzustecken" - Scheiße und meldet euch wenn ihr den Elan habt euch hinzusetzen und eine neue, begeisternde Welt zu betreten, wenn ihr bereit seid eine Welt zu betreten die der Logik wie keine andere gehorcht und wenn ihr das Bedürfnis habt an euren Ideen zu Knobeln bis sie umgesetzt sind.

Programmieren ist kein Spiel!

Kommentare:

  1. Klar ist es nicht zu erwarten das irgendwer HL2 nachprogrammieren kann.
    Selbst wenn würde das mindestens 30 Jahre dauern.
    Es ist nunmal so das bei den großen Spielen nur Gruppenarbeit herscht.
    Ich empfehle wenn dann 2d, denn 2d ist eine Seite 3d sind 6 Seiten die man gestalten muss.
    Ich benutze dazu den RPG Maker XP von Enterbrain.

    Für mehr Informationen:
    http://tkool.jp/products/rpgxp/eng/
    http://skumgames.forumprofi.de/forum-anzeigen-rpg-2k-2k3-xp-vx-f59.html

    AntwortenLöschen
  2. Klar, keine Einwände, es ging mir auch weniger um HL2 an sich oder große Games an sich, sondern das man sich mit der Materie befassen muss um etwas zu kreiieren :)
    Mich nervts einfach wenn leute meinen ohne von tuten und blasen ne Ahnung zu haben alle besser machen zu können. Ich hab reihenweise Beispiele von gestalten die noch nichtmal if() verstanden haben aber mit Klassen und Objekten um sich werfen, dass es nur so schmerzt - und auf ne Art und Weise, dass es wirklich schmerzt :)

    AntwortenLöschen